Datenschutz

DIE DATENSCHUTZGRUNDSÄTZE DIESER WEBSITE

Nonino Distillatori S.r.l. gewährleistet, dass die per E-Mail oder über elektronische Anmeldeformulare eingehenden Daten entsprechend der gesetzlichen Datenschutzregelung verarbeitet werden.

 

Sollten Sie Links auf unserer Seite folgen, um andere Websites aufzurufen, empfehlen wir Ihnen, die Datenschutzrichtlinien dieser Websites zu lesen, um sicher zu gehen, dass Ihre persönlichen Daten geschützt sind.

 

Wie auch bei anderen Websites üblich, kann es zur automatischen Speicherung einiger Daten, wie z.B. der IP-Adresse Ihres Computers im „log file“ unseres Servers kommen sowie zur Nutzung von Daten, die mit Hilfe der „Cookies“-Technik auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Daten sind anonym und nicht personenbezogen. Sie werden nur zu internen, statistischen Zwecken verwendet, um angemessene Zugangsrichtlinien zu sensiblen und geschützten Inhalten sicherzustellen oder zu gewährleisten. Ihre Verbreitung wird nur auf Veranlassung der Gerichtsbehörde im gesetzlichen Rahmen vorgenommen.

 

Bei Fragen zu unseren Datenschutzgrundsätzen wenden Sie sich bitte an den Webmaster.

 

Nutzung von Cookies

Um unseren Besuchern die persönliche Nutzung unserer Internetseiten zu erleichtern und zu verbessern, ist es möglich, dass diese Website „Cookies“ nutzt. Cookies sind einfache Textdateien, die von unserem Server auf dem Computer des Besuchers durch den Internet Browser (z.B. Internet Explorer) abgespeichert werden.

 

Cookies, die auf dem Computer des Besuchers gespeichert werden, enthalten keine persönlichen Identifizierungsangaben und gefährden keinesfalls dessen Schutz und Sicherheit. Die Verwendung der Cookies durch unseren Server erfolgt ausschließlich zufällig und dient der Wiedererkennung eines von uns bei vorangegangenen Besuchen auf unseren Internetseiten gespeicherten Codes, wie z.B. dem zur Anmeldung des Nutzers auf der Website.

 

Verarbeitung persönlicher Daten

Alle Nonino Distillatori S.r.l. zur Nutzung der angebotenen Dienste gelieferten persönlichen Angaben werden unter Berücksichtigung der gesetzlichen Verordnung Nr. 196 vom 30. Juni 2003 zum Schutz der persönlichen Daten behandelt.

 

Datenschutzerklärung über elektronische Kommunikation

 

  1. Typ und Art der persönlichen Daten

Zugriffsdaten. Für diese Website werden Informationssysteme und Softwareverfahren eingesetzt, die zur Erfassung persönlicher Daten sowie zu ihrer automatischen Übertragung beim Einsatz der Internetprotokolle führen können. Diese Art von Daten (hier seien beispielhaft, aber nicht abschließend die IP-Adresse und der Domainname des Computernutzers genannt) werden vom Unternehmen aus statistischen Gründen erhoben. Dabei ist es möglich, den Nutzer durch eine Reihe von Arbeitsabläufen zu identifizieren, zum Beispiel um bei Informatik Delikten, die zu Lasten der Website oder mit deren Hilfe verübt werden, um mögliche Haftungen zu überprüfen.

 

Cookies. Cookies sind Textdateien die vom Computer des Nutzers nach dem Besuch einiger Internetseiten automatisch generiert werden. Manche dieser Dateien (sitzungsgebundene Cookies) werden beim Verlassen des Browsers automatisch gelöscht. Eine andere Art von Cookies wird jedoch erfasst und auf dem Computer des Nutzers gespeichert. (Wählt der Nutzer, zum Beispiel für einen schnelleren Zugang bei registrierungspflichtigen Seiten, seine Anmeldedaten wie User-ID und Passwort zu speichern, so werden diese automatisch in einer dieser Dateien abgespeichert). Wünscht der Nutzer keine Cookies, so ist dies durch die entsprechende Einstellung des eigenen Internet Browsers möglich. In einigen Fällen kann es allerdings vorkommen, dass für die Nutzung gewisser Seiten auf dem Computer des Nutzers gespeicherte Cookies notwendig sind.

 

Vom Nutzer freiwillig gelieferte Daten. Für den Zugang zu bestimmten Diensten, die vom Unternehmen über die Website angeboten werden, ist die ausdrückliche und freiwillige Übermittlung von persönlichen Daten durch den Nutzer notwendig (z.B. Newsletter). Die behandelten persönlichen Daten dienen ausschließlich der Erkennung. Es ist möglich, dass sensible und gerichtliche Daten beiläufig behandelt werden, jedoch nur sofern diese zur korrekten Abwicklung der Lieferbeziehung zwischen Unternehmen und Nutzer unbedingt notwendig sind.

 

  1. Zweck der Datenverarbeitung

Die persönlichen Daten des Nutzers werden vom Unternehmen erhoben und verarbeitet, um Online-Dienste anbieten zu können. Dies erfolgt unter Berücksichtigung der allgemeinen Grundsätze wie Ehrlichkeit, Zulässigkeit und Transparenz. Die Datenverarbeitung erfolgt auch zu folgenden damit verbundenen und sachdienlichen Zwecken: Regelung der Websitenutzung; Angebot von Diensten; Einhaltung bestimmter Pflichten sowie Erfüllung der gesetzlichen Auflagen von nationalen und europäischen Normen, Gesetzen oder Vorschriften.

 

  1. Art und Weise der Datenverarbeitung

Unter Berücksichtigung der Verpflichtungen und des oben genannten Zwecks werden die persönlichen Daten manuell sowie auch elektronisch verarbeitet und sowohl in Papierform aufbewahrt als auch in der dafür vorgesehenen digitalen Datenbank. Alle personenbezogenen Daten werden unter Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Mindestsicherheitsanforderungen bearbeitet, um die Gefahren von Zerstörung oder Verlust, nicht erlaubtem Zugriff oder unsachgemäßer Verarbeitung auf ein Minimum zu beschränken.

 

  1. Mitteilung der Daten

Im registrierungspflichtigen Teil der Website enthaltene persönliche Daten können, auch durch anderweitige Mittel, den für die Datenverarbeitung verantwortlichen oder den damit beauftragten Personen sowie Dritten zur Gewährleistung und/oder Verbesserung des Service (z.B. Firma, die die Zugangsdaten verwaltet oder die Website wartet) mitgeteilt werden. Darüber hinaus können die Daten zur Verkaufsabwicklung, bei Unternehmenszusammenschluss oder Kapitalerwerb Dritten bekannt gegeben werden.

 

 

 

  1. Weitergabe der Daten

Die persönlichen Daten werden nicht weitergegeben und sind nur über Zugangsdaten, die sich im Besitz des Unternehmens befinden, im registrierungspflichtigen Bereich einzusehen.

 

  1. Standort der Server

Alle der Datenverarbeitung unterliegenden persönlichen Daten werden auf sich in Italien befindlichen Servern gespeichert.

 

  1. Rechte des Dateneigentümers

Der Dateneigentümer kann die ihm mit Artikel 7 der Rechtsverordnung 196/2003 eingeräumten Rechte, auch durch eine bevollmächtige oder beauftragte Person oder einen Verband, geltend machen. Demnach kann er die Einsicht der Daten, die Berichtigung und/oder Aktualisierung und/oder Ergänzung der Daten verlangen, das Recht zur Löschung / Veränderung in anonyme Daten / Sperrung der Daten bei gesetzwidriger Verwendung, das Recht auf Einspruch aus rechtmäßigen Gründen, das Recht zur Untersagung bei Nutzung für Werbe- und Verkaufszwecke geltend machen.

 

  1. Datenverwalter

Nonino Distillatori S.r.l., Via Aquileia, 104 – Fr. Percoto – 33050 Pavia di Udine (UD) – Italien ist für die Datenverarbeitung verantwortlich. Um Ihre Rechte geltend zu machen oder für Auskünfte zur Datenverarbeitung durch Nonino Distillatori S.r.l., wenden Sie sich bitte schriftlich an info@nonino.it.

 

Artikel 7. Recht auf Zugang zu persönlichen Daten und andere Rechte

  1. Der Dateneigentümer hat das Recht zu erfahren, ob persönliche Daten über ihn geführt werden, auch wenn sie noch nicht gespeichert sind, und deren Mitteilung in verständlicher Form zu verlangen.
  2. Der Dateneigentümer hat das Recht auf folgende Auskünfte:
  3. a) Herkunft der persönlichen Daten;
  4. b) Zweck und Art der Verarbeitung;
  5. c) Vorgehensweise bei der Verarbeitung durch elektronische Geräte;
  6. d) Angaben über den Datenverwalter sowie die für die Datenverarbeitung verantwortlichen bzw. beauftragten Personen gemäß Artikel 5, Absatz 2;
  7. e) Angaben zu Personen/ Firmen oder Gruppen von Personen/ Firmen, denen die persönlichen Daten mitgeteilt werden können oder die davon Kenntnis erhalten, wie gesetzliche Vertreter des Staatsgebietes, Verantwortliche oder Beauftragte.

 

  1. Der Dateneigentümer hat das Recht auf:
  2. a) Aktualisierung, Berichtigung oder, bei Interesse, Ergänzung der Daten;
  3. b) Löschung, Veränderung in anonyme Daten, Sperrung der Daten bei gesetzwidriger Verwendung, einschließlich der Daten deren Speicherung nicht notwendig ist, um den Zweck zu erreichen, zu dem sie erhoben und anschließend verarbeitet wurden;
  4. c) Nachweis, dass die Personen, denen die Daten mitgeteilt oder übermittelt wurden über die Punkte a) und b) und deren Inhalte in Kenntnis gesetzt wurden. Diese Verpflichtung entfällt, wenn es unmöglich ist, sie auszuführen, oder wenn die einzusetzenden Mittel im Vergleich zum geschützten Anrecht unverhältnismäßig sind.

 

  1. Der Dateneigentümer hat das Recht ganz oder teilweise Widerspruch einzulegen:
  2. a) aus rechtlichen Gründen bei der Verarbeitung seiner persönlichen Daten, auch wenn sich diese auf den Zweck der Datenerfassung beziehen;

b) wenn seine persönlichen Daten zu Werbe- oder Verkaufszwecken oder zur Durchführung von Marktstudien oder geschäftlichen Mitteilungen genutzt werden.