Jury

PRÄSIDENT

Antonio Damasio

Antonio Damasio ist Professor für Neurowissenschaften, Psychologie und Philosophie sowie Direktor des Brain and Creativity Institute an der University of Southern California in Los Angeles.
Als Neurologe und Neurowissenschaftler hat Damasio wichtige Beiträge zum Verständnis von Gehirnprozessen geleistet, denen Emotionen, Gefühle und Bewusstsein zugrunde liegen. Seine Arbeit hat großen Einfluss auf die Neurowissenschaften, Psychologie und Philosophie gehabt. Er gilt als einer der bedeutendsten Psychologen der Moderne.
Damasio hat zahlreiche renommierte Preise und Ehrendoktorwürden erhalten. Er ist Mitglied der US-amerikanischen National Academy of Medicine und Fellow der American Academy of Arts and Sciences. Sein neuestes Buch trägt den Titel: The Strange Order of Things: Life, Feeling, and the Making of Cultures (Deutsche Ausgabe: Im Anfang war das Gefühl. Der biologische Ursprung  der menschlichen Kultur).

Adonis

Syrisch-libanesischer Lyriker und Essayist. Er trug dazu bei, die arabische Lyrik von traditionellen Strukturen zu befreien. Internationaler Nonino Preis 1999, LericiPea Preis im Jahr 2000 und Goethe-Preis 2011.
BEGRÜDUNG LESEN

John Banville

Irischer Schriftsteller und Journalist. Er ist bekannt für seinen unverschnörkelten, realitätsnahen Schreibstil. InternationalerNonino Preis 2003, Booker Prize 2005 und Prinz-von-Asturien-Preis für Literatur 2014.
BEGRÜDUNG LESEN

Ulderico Bernardi

Italienischer Professor für Soziologie der Kulturprozesse am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Ca' Foscari-Universität in Venedig. Nonino Journalismuspreis 1979 für seine imCorriere della Seraerschienenen Artikel.
BEGRÜDUNG LESEN

Peter Brook

Englischer Teater- und Filmregisseur. Ehemaliger Direktor des Covent Garden Theatre in London, der Royal Opera House, der Royal Shakespeare Company und des Théâtre des Bouffes du Nord in Paris. Nonino Preis an "einen Meister unserer Zeit" 1991. Dan David Preis 2005.
BEGRÜDUNG LESEN

Luca Cendali

Architekt und Dozent für Design-Geschichte am IED in Venedig. Für Nonino entwarf er die Dekanter der Nonino Kollektion ÙE® Cru Monovitigno Picolit. Seit 1998 ist er Schriftführer des Nonino Preises.

Emmanuel Le Roy Ladurie

Er gilt als einer der bedeutendsten französischen Historiker der Moderne. Direktor der “École pratique des hautes études” in Paris, Professor für Geschichte der modernen Zivilisation am Collège de France und Leiter der Bibliothèque Nationale in Paris. Nonino Preis an "einen Meister unserer Zeit" 1992.
BEGRÜDUNG LESEN

James Lovelock

Englischer Chemiker, unabhängiger Wissenschaftler, Schriftsteller und Umweltforscher. Mitbegründer der Gaia-Hypothese zur Physiologie der Erde. Professor für Chemie am Baylor College of Medicine in Houston, Mitglied der Royal Society seit 1974, Nonino Preis an "einen Meister unserer Zeit" 1996 und OrdensverleihungCompanion of Honour2003.
BEGRÜDUNG LESEN

Claudio Magris

Italienischer Schriftsteller und Germanist. Jurypräsident bis 2005. Bedeutende Untersuchungen und Veröffentlichungen zur Kultur Mitteleuropas und zur Krise der zeitgenössischen Literatur. 2004 erhielt er den renommierten Prinz-von-Asturien-Preis für Literatur. Mitglied der Accademia dei Lincei seit 2006.

Norman Manea

Rumänisch-amerikanischer Schriftsteller. Ehemaliger Professor für europäische und jüdische Literatur am Bard College in New York. Internationaler Nonino Preis 2002, seit 2012 Mitglied der Royal Society of Literature.
BEGRÜDUNG LESEN

Edgar Morin

Französischer Soziologe und Philosoph. Sein Forschungsgebiet waren die Humanwissenschaften, bei denen er sich auf die Thesen von Hegel, Marx und Freud bezog. Ritter der Ehrenlegion. 1994 wurde er mit dem “Premio Internacional de Catalunya” ausgezeichnet. Nonino Preis an "einen Meister unserer Zeit" 2004.
BEGRÜDUNG LESEN

Ermanno Olmi

Italienischer Film- und Theaterregisseur. Nonino Preis 1979 fürHolzschuhbaum(Goldene Palme 1978). 1987 Silberner Löwe fürLanglebe die Signora!und Goldener Löwe 1988 mitDie Legende vom heiligen Trinker. 2008 erhielt er den Goldenen Löwen für sein Lebenswerk.
BEGRÜDUNG LESEN

V.S. Naipaul

Sir Vidiadhar Surajprasad Naipaul (auch bekannt als V.S. Naipaul) war ein Schriftsteller und Essayist aus Trinidad, der später britischer Staatsbürger wurde. In Chaguanas geboren, ging er 1950 nach England, um am University College in Oxford zu studieren. Er arbeitete für die BBC und als Literaturrezensent beim Wochenmagazin New Statesman (1956-60). Naipaul erhielt zahlreiche renommierte Auszeichnungen. 1990 wurde er von der britischen Königin als “Sir” in den  Adelsstand erhoben. 1993 erhielt er den Internationalen Nonino Preis für sein Werk India: A Million Mutinies Now (dt. Indien: ein Land im Aufruhr). 2001 wurde er mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet. Von 2006 bis 2017 war er Jury-Präsident des Nonino Preises.
BEGRÜDUNG LESEN